IT-Governance-Tage bei der Landeshauptstadt München

Der Bereich IT-Strategie und IT-Steuerung/ IT-Controlling (STRAC) hat die  ersten IT-Governance-Tage abgehalten.

Das Produkt der STRAC „IT-Governance“ beinhaltet
– die strategische Verantwortung für die IT der Landeshauptstadt München insgesamt,
– die Sicherstellung der Ausrichtung der IT auf die Ziele der Landeshauptstadt München und die Geschäftsprozesse der Referate und Eigenbetriebe sowie
– die Steuerungsunterstützung für die IT-Gremien, die Stadtspitze und den ehrenamtlichen Stadtrat.

Dazu wurden spannende Fragen diskutiert – unter anderem: Welchen Wertschöpfungsbeitrag liefert die STRAC für die Landeshauptstadt München? Welchen Wertschöpfungsbeitrag liefert die STRAC für die IT der Landeshauptstadt München?  Welche Prozesse benötigt STRAC? und Wie sind die STRAC-Ziele weiterzuentwickeln?

Dr. Daniela Rothenhöfer, Leiterin des Bereichs STRAC: „Die entwickelten Vorstellungen werden sicherlich in ein wachsendes gesamtstädtisches IT-Leitbild einfließen.“

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Unsere IT-Governance-Tage waren nach der Einrichtung der neuen Organisationseinheit STRAC das erste gemeinsame Treffen. Wie bereits im Artikel erwähnt, werden die entwickelten Vorstellungen u.a. in ein wachsendes gesamtstädtisches IT-Leitbild einfließen.

    Allgemein bleibt festzustellen, dass es sich zunächst nicht um monetäre Betrachtungen handeln wird. Über Business-IT-Alignment sollen zunächst die fachlichen Ziele der Referate und die IT-Vorhaben zusammengeführt werden. Durch die Prozesseignerschaft für die strategischen IT-Prozesse und eine stadtweite gemeinsame Vorhabensplanung soll zudem für eine einheitliche, strukturierte Vorgehensweise und gemeinsame Schwerpunkte gesorgt werden. Über das IT-Controlling mit unserer neu entwickelten „IT-Card“ wird die Wirksamkeit der Maßnahmen überprüft und über geeignete Maßnahmen ggf. nachgesteuert.

    Dies alles sind keine grundlegend neuen Erkenntnisse und Instrumente. Aber um die Theorie mit Leben zu füllen, erfordert das Zusammenspiel in einem komplexen Gebilde wie einer Großstadtverwaltung einigen (Planungs-)Aufwand. Dabei gilt es, die insgesamt etwa 1000 Beschäftigten in der IT und im Geschäftsprozessmanagement mit den über 30.000 Beschäftigten und Führungskräften in der Stadt zusammen zu bringen und eine gemeinsame Sprache zu finden (… und das alles ohne die Bürgerinnen und Bürger zu vergessen).