Internationaler Open Data Day – Sei dabei auf dem Hackathon am 03. März

Inzwischen ist es eine kleine Tradition, dass das Team E- und Open Government der Landeshauptstadt München zum internationalen Open Data Day einen Hackathon veranstaltet. Wir laden Euch ein, an spannenden Projekten mitzuarbeiten!

Hackathon 2018

Los geht es am 03. März 2018 um 10:00 Uhr.

Bitte meldet Euch an, damit wir entsprechend planen können. Natürlich ist eine Teilnahme kostenfrei.

Hackathon?

Auf einem Hackathon arbeiten Verwaltungsmitarbeiter_innen, die IT-Community des OK Lab München und interessierte Bürger_innen mit offen und kostenlos zur Verfügung gestellten Daten. Auf deren Basis sollen nützliche Anwendung für die Allgemeinheit erstellt werden.

Mit dem Open Data Day wird die Bekanntheit von Offenen Daten gesteigert. Ziel ist es, Behörden zu überzeugen, mehr Datensätze öffentlich verfügbar zu machen. Die Landeshauptstadt München stellt offene Datensätze auf dem Open Data Portal unter www.opengov-muenchen.de bereit.

Unser Bericht vom letzten Jahr zeigt, was auf einem Hackathon so passiert. Unser Video gibt einen Eindruck der tollen Stimmung:

Was wir auf dem diesjährigen #oddmuc – Hackathon planen

Dieses Jahr werden verschiedene Datensätze vorgestellt:

  • Datensätze der vielen Bike Sharer Münchens
  • Daten zur Feinstaubbelastung inklusive einer Anleitung zum Bau von eigenen Feinstaubsensoren, siehe luftdaten.info
  • Vorstellung der City App der Stadt mit dem Schwerpunkt auf intelligente Lichtmasten
  • Außerdem hoffen wir bis dahin, aktuelle Fahrraddaten (Fahrradzählstellen) bereit stellen zu können.

Weitere Vorschläge und Beiträge sind natürlich herzlich willkommen!

Der Twitter-Hashtag lautet: #oddmuc

Hier geht es zur Anmeldung:

Anmeldung

Gerne könnt Ihr Euch auch mit Eurem Namen und mit dem Betreff „Anmeldung Hackathon“ per E-Mail an it-blog@muenchen.de anmelden

Wir treffen uns am Samstag, 03. März 2018 ab 10 bis ca. 17 Uhr im Werk 1 in der Grafinger Str. 6, 81671 München. Am besten erreichbar ist das Werk 1 über die Haltestelle Ostbahnhof.

Es wäre toll, sich mit so vielen Leute wie möglich auszutauschen, zu experimentieren, Anwendungen und Visualisierungen zu entwickeln und vor allen Dingen Spaß zu haben.

Wir freuen uns auf Euch!

Ein Beitrag unter Mitwirkung der dualen Studentinnen Kathrin Kloos und Manuela Hiesch.

Team E- und Open-Government der Landeshauptstadt München

Schreibe einen Kommentar


This blog is kept spam free by WP-SpamFree.