IT-Fachkarrieren bei der Landeshauptstadt München

Die Landeshauptstadt München bietet ihren IT-Fachkräften mit IT-Fachkarrieren berufliche Karriereperspektiven. Interessierte und geeignete IT-Beschäftigte haben die Möglichkeit, ihre IT-fachliche Expertise mittels der IT-Fachkarrieren zu entfalten und weiter zu entwickeln. Eine IT-Fachkraft kann dadurch neben einem höheren Einkommen ein Mehr an Einfluss, Mitgestaltung und Verantwortung erzielen, ohne zwingend Führungskraft werden zu müssen. So können die IT-Beschäftigten ihr Berufsleben besser nach ihren jeweils vorhandenen Fähigkeiten, Eignungen und Neigungen ausrichten.

Zugleich kann die Landeshauptstadt München vorhandene IT-fachliche Kompetenzen besser erschließen und nutzen. Eine zielgerichtete strategische IT-Personalentwicklung wird hierdurch unterstützt. Die IT-Organisation kann ihr Personal bedarfsorientiert entwickeln und sich damit zukünftigen Herausforderungen stellen.

Angeboten werden derzeit IT-Fachkarrierepfade für die Rollen IT-Projektleiterin / IT-Projektleiter, Fachanalystin / Fachanalyst und IT-Ingenieurin / IT-Ingenieur.

Weitere IT-Fachkarrieren befinden sich bereits in der Entwicklung.

Ein Beitrag von Klaus Reichart und Elke Wildraut, Direktorium (STRAC)

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich hab heute das hier gelesen Windfuture news,94875 :

    Warum benutzt Ihr nicht die Lizenskosten von Microsift, bevor Ihr überweist,
    steckt das in fulltetime Programmierer in Reactos.org und dann habt Ihr ein
    100% Open Source System, ein WinNT das keinen extra code hat und die
    Möglichkeit direkt mittels Patches eingreifen könnt um es noch mehr an
    eure Wünche an zu passen. Ein Benutzbares Reactos wird erst mal auf dem
    Stand von WinXP sein, aber unter der Haube dennoch Vistatechniken verbaut sind.
    Reactos hat in Letzten Jahr beachtlich an fahrt aufgenommen und nun sind reactos.org
    schon eine Daily Build von 73191 ! ( https://reactos.org/getbuilds/ )
    Wie viel Lizenzkosten muss die Stadt München aufwenden für Microsoft.. Lizenzen
    1,5 Mill ? oder 800.000 ? €uro, Nunja, eine Menge, wenn man nun dieses Geld für
    fulltime Programmierer aufwenden würde würde Reactos innerhalb einem halben Jahr
    oder gar innerhalb einem viertel Jahr fertig werden, daß man es benutzen könnte !

    Nebenbei, Wine arbeitet mit Reactos zusammen, somit
    würdet ihr so ganz nebenbei nicht nur Reactos mit Programmierer versorgen
    und schnell ein WinNT auf OpenSource haben sondern würdet weitere Projekte dabei unterstützen..

    Unterstützt Open Source Projecte und unterstützt euch selbst..

    Unterstützt kommerzielle, außerhalb unseres Landes in den Staaten sitzende Firmen,
    unterstützt dann aber ein anderes Land und verschenkt Chancen und vergebt Geld und wissen außerhalb unseres Landes !
    Sicher, MS hat hier Filialen und gibt Arbeitsplätze aber ich weis auch
    von den ganzen Siemens Installationen die uns absichern sollten ..

    Also, denkt mal drüber nach ! Bleibt bei Open Source, aber unterstützt
    das System, das mehr den Standard unterstützt und das gemeinsame arbeiten.

    Die vielen Linuxderivate sind wie Torten auf einem amerikanischen Preisbacken,
    jede iss anders hat aber fast die selben Garnierungen. (Blackcrack)

    schaut mal auf wikipedia nach Adele Goldberg
    und bei emma de

    mit vielen freundlichen Grüßen
    Blacky

    blackysgate.de

    • Hallo Blacky,

      welches Betriebssystem die Stadt zukünftig verwendet, wird aktuell im Stadtrat diskutiert. Wir können daher dazu heute nichts sagen. Aber danke für die Information.

      Viele Grüße, Stefan Döring