Skip to content

Verteilung kostenloser Linux-CDs gestartet

von Elke Wildraut am 6.09.13
Foto einer CD Linux für München

Die Verteilung ist gestartet: Ab Montag, 9. September 2013, liegen Linux-CDs mit dem Titel „Linux für München“ in der Münchner Stadtbibliothek am Gasteig sowie in allen Stadteilbibliotheken aus. Sie werden in einem Hardcover Umschlag mit erläuterndem Booklet kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hintergrund dieser Aktion: Beendet ein Hersteller die Unterstützung für sein Betriebssystem, werden keine Sicherheitslücken mehr geschlossen, wie z.B. am 8. April 2014 für Windows XP. Die Landeshauptstadt München möchte die Münchnerinnen und Münchner in dieser Situation unterstützen, ihre Rechner weiter sicher verwenden zu können. Auf der Grundlage eines Beschlusses des Verwaltungs- und Personalausschusses vom 19. Juni 2013 stellt die Stadt daher 2.000 CDs mit dem freien Betriebssystem Linux kostenlos für Interessierte zur Verfügung.
Das Betriebssystem, das auf diesen CDs vorhanden ist (Distribution Ubuntu 12.04), wird bis April 2017 aktualisiert. Nutzerinnen und Nutzer können damit ihren älteren Rechner weiterhin verwenden. Sicherheitslücken werden geschlossen, neue Viren und andere Schadprogramme haben kein leichtes Spiel.

Mit der Verteilung der Linux-CDs will die Stadt in erster Linie die Unbrauchbarkeit der Rechner verhindern und so den Anfall von Elektroschrott eindämmen. Gleichzeitig präsentiert sie sich als innovative Expertin im Open Source Bereich.

Weitere Informationen finden Sie auf muenchen.de.
Eine Übersicht der Stadtteilbibliotheken und deren Adressen erhalten Sie unter muenchner-stadtbibliothek.de

3 Kommentare
  1. Ich finde es gut, dass sich dafür eingesetzt wird ein kostenloses Produkt zur Verfügung zu stellen und somit Menschen die Welt neben Windows zu zeigen. Die Meinungen mögen doch sehr weit auseinander gehen, aber ich finde Ubuntu ist eines der besten Betriebssysteme. Gerade wenn es darum geht effizient zu arbeiten.

  2. Ich dachte immer, die guten Linux Jahre seien vorbei? Aber evtl. habe ich mich ja getäuscht. Ich denke es wäre ebenfalls gut in diesem Fall, intensiv kostengünstige Schulungen anzubieten.

  3. Eine sehr gute Aktion. Ich habe nicht so weit gedacht um festzustellen, dass Elektroschrott eingedämmt werden kann mit der Herausgabe der Linux Versionen :) Super!

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.