Skip to content

Neelie Kroes antwortet OB Ude

von Oliver Altehage am 28.02.12

Am 2. Februar kam die Antwort aus Brüssel auf das Schreiben von OB Christian Ude an Neelie Kroes, Kommissarin für die Digitale Agenda.

Ob Ude forderte Neelie Kroes seinerzeit auf:

 Erlass einer Richtlinie, die odf als Standard Format für den Dokumentenaustausch und -speicherung vorsieht und
 Open Source stärker zu unterstützen

Neelie Kroes antwortet:

 Verbesserung der Interoperabilität und Standards, durch Einflussnahme auf die Vergabe  und durch Einrichtung der Kooperationsplattform Joinup

 Die Europäische Kommission beschafft bereits Open Source Software gemäß ihrer Strategie zur Verwendung von Open Source Software der Europäischen Kommission für den Zeitraum von 2011 bis 2013.

Darüber hinaus gratuliert Neelie Kroes der Stadt München zum Gelingen des Projekts LiMux und wünscht sich viele “follower” auf dem Weg zu mehr Unabhängigkeit.

Hier finden Sie das Originalschreiben und die Übersetzung ins Deutsche durch die Landeshauptstadt München.

Zu guter Letzt die “Wasserstandsmeldung”: jetzt sind es nur noch rund 2200 Clients bis zum Ziel am Jahresende 2012, den 12.000 migrierte PC Arbeitsplätze.

Permalink http://www.it-muenchen-blog.de/?p=748

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.