Skip to content
18.5.16

Nachlese: 8. Bayerisches Anwenderforum eGovernment

von Stefan Döring

Unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Landtags trafen sich auch dieses Jahr am 3. und 4. Mai 2016 im Bayerischen Landtag wieder ca. 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um sich über aktuelle Entwicklungen im E-Government zu informieren und um sich auszutauschen.

Der Teilnehmerkreis der Veranstaltung war wie auch in den Vorjahren äußerst heterogen. Vertreterinnen und Vertreter kleinerer Kommunen und Landkreise besuchten die Veranstaltung ebenso, wie Akteure des Landes Bayern, der Hochschulen, der Wirtschaft und der IHK.

Bayerisches Anwenderforum eGovernment 2016

Plenum des Bayerischen Anwenderforum eGovernment 2016, Quelle: http://www.infora-mc.de

mehr …

4.5.16

Veranstaltungsplattformen der Stadtverwaltung – Jetzt anmelden!

von Stefan Döring

Wann findet das nächste Geocaching statt? Wie viele Plätze sind noch bei der Zeltdach-Tour frei? Wann ist die nächste Familien-Floßfahrt?

Im Januar 2015 startete die Landeshauptstadt München die erste Plattform im Internet im Zusammenhang mit Veranstaltungen des sehr erfolgreichen Ferien- und Familienpasses. Die Erfahrungen waren so positiv, dass weitere Fachbereiche der Stadt ebenfalls Interesse zeigten. Nach Weiterentwicklungen existieren mittlerweile fünf Veranstaltungsplattformen innerhalb der Stadtverwaltung.

Die Münchnerinnen und Münchner haben mit den Plattformen die Möglichkeit, sich über Veranstaltungen der Stadt zu informieren und sich bei Interesse direkt online anzumelden. Vielfältig wie die Referate und Eigenbetriebe selber, sind auch die Events, die angeboten werden.

mehr …

11.4.16

Interkommunaler Austausch zu den Münchner Bürgerterminals

von Stefan Döring
Startbildschirm des Bürgerterminals

Startbildschirm des Bürgerterminals

„Entdecken Sie die Stadtverwaltung online“

 

Mit diesen Worten begrüßt das Bürgerterminal im Eingangsbereich des Kreisverwaltungsreferats (KVR) in der Rupperstraße die Münchnerinnen und Münchner, die diese moderne Möglichkeit des Behördengangs nutzen wollen. Die Münchner Bürgerterminal sind ein Schritt in Richtung Zukunft der Verwaltung und haben das Interesse von anderen Stadtverwaltungen geweckt. Im März 2016 begrüßte das Team E- und Open-Government daher an gleicher Stelle Kollegen der Stadtverwaltung Augsburg und der Stadtsparkasse München zur Präsentation und Diskussion über Einsatzmöglichkeiten der Geräte.

mehr …

18.3.16

Von Toiletten-App und Daten-Journalismus – Nachbericht zum Open Data Day Hackathon

von Stefan Döring

Am 05. März 2016 war Open Data Day. Gemeinsam mit Code for München hat sich das Team E- und Open Government der Stadtverwaltung München mit einem Hackathon beteiligt.

HackathonZiel der Veranstaltung war es, zu zeigen, welches Potenzial in offenen Daten steckt und diese so aufzubereiten, dass sie einen Mehrwert für die Münchnerinnen und Münchner darstellen. Inhalt waren Projekte zu gesellschaftlichen Themen. Etwa 40 Interessierte hatten am Samstag Morgen ihren Weg in das Werk 1 gefunden und gemeinsam einen spannenden Hackathon gestaltet.

mehr …

16.3.16

Halteverbot jetzt auch online beantragen

von Stefan Döring
Halteverbot

Bild: KVR

Im März 2016 hat die dezentrale IT-Abteilung (dIKA) des Kreisverwaltungsreferats mit Unterstützung des Teams E- und Open Government einen neuen elektronischen Verwaltungsdienst für die Münchnerinnen und Münchner gestartet: Die Beantragung des Haltverbot Online.

mehr …

11.3.16

Smarter Together – München als Stadt von morgen

von Stefan Döring

Am 17. Februar 2016 fiel der Startschuss für das EU-Projekt Smarter Together für das Städtekonsortium München, Lyon und Wien. Santiago de Compostela, Sofia und Venedig sind sogenannte Nachfolgestädte, die Nicht-EU-Städte Kiew sowie Yokohama sind Beobachter.

Die Städte des Projektes Smart Together

Smart Cities im Projekt „Smarter Together“, Bildquelle: http://www.lyon-confluence.fr/

Die Laufzeit des Projektes Smarter Together beträgt fünf Jahre wovon in den ersten drei der Aufbau verschiedenster „smarter Themen“ erfolgt, welche anschließend bewertet und ausgebaut werden.

Neben den Bereichen Energie und Mobilität spielen IT-Lösungen als übergreifendes Thema und notwendige Infrastruktur für das Projekt eine zentrale Rolle.

mehr …

23.2.16

Open Data Day Hackathon am 05.03.2016 in München

von Stefan Döring

Am 05.03.2016 ist Open Data Day – weltweit. Der Open Data Day ist ein Community Event, das heißt, jede und jeder ist willkommen mitzumachen und eine Veranstaltung zu organisieren. Auch dieses Jahr beteiligt sich die Landeshauptstadt München mit einem Hackathon.

Hackathon mehr …

18.2.16

Bürgerumfrage zu elektronischen Dienstleistungen

von Stefan Döring

Ab dem 18.02.2016 fragt die Stadt die Münchnerinnen und Münchner, welche Dienstleistungen der Verwaltung sie gerne elektronisch abwickeln würden.

http://bit.ly/umfragemuc

Klicken Sie auf das Bild zur Startseite der Umfrage (blauer Bildteil by Markus Vogelbacher, pixelio.de)

mehr …

5.2.16

Ab sofort: Bibliotheksnutzung online

von Elke Wildraut
Foto: Eva Jünger / Münchner Stadtbibliothek

Foto: Eva Jünger / Münchner Stadtbibliothek

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Online anmelden und bezahlen

Ab sofort steht allen, die in der Region München wohnen und arbeiten die Online-Anmeldung zur Verfügung. So kann man bequem von zuhause aus Kunde werden und Gebühren online zahlen. Als Zahlungsmöglichkeiten stehen Kreditkarte und Giropay zur Verfügung.

Die Einführung der E-Payment Funktion ist Teil der E- und Open-Government Strategie der Landeshauptstadt München. Die Münchner Stadtbibliothek ist in diesem Zusammenhang ein wichtiges Pilotprojekt der Stadt und ein Motor, um dem Serviceanspruch der Gesellschaft im Bezug auf digitale Angebote gerecht zu werden.

mehr …

4.2.16

Durch Mitarbeiterbeteiligung vom Intranet zum Mitarbeiterportal

von Stefan Döring

Das Intranet der Landeshauptstadt München hat sich seit mehr als zehn Jahren nicht groß verändert. Deshalb plant die Stadt nun, ein völlig neues Mitarbeiterportal aufzusetzen.

Zusammenarbeit statt reine Information

Attraktiver, strukturierter, informativer und moderner. Auf diese und ähnliche Wünsche der Beschäftigten reagiert die Stadt mit dem Projekt „Redesign Intranet“. Ein neues Mitarbeiterportal ist auch eine Antwort auf neue Arten der digitalen Informationsbeschaffung und Zusammenarbeit. Ziel ist es, einfachere Kommunikations- und schnellere Informationswege, eine leichtere Bedienung und ein zentrales Wissensmanagement zu schaffen.

mehr …